Sekundenkleber: Unterschied zwischen den Versionen

Aus BS-Wiki: Wissen teilen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 6: Zeile 6:
 
== Anwendungsbereiche ==
 
== Anwendungsbereiche ==
  
Sekundenkleber kommt heute in vielen Bereichen des Lebens zur Anwendung. Im Haushalt zum Verkleben kleinerer Flächen, in der Industrie und seit 1998 werden spezielle Ester auch in der Medizin als Haut- und Wundkleber eingesetzt. Zudem werden in der Kriminalistik Sekundenkleber eingesetzt um Fingerabdrücke nachzuweisen. Dabei werden die Materialien, auf denen Fingerabdrücke vermutet werden, in eine luftdichte Kammer gehangen. Der Sekundenkleber wird erhitzt und die Dämpfe kondensieren an den Kapillarlinien der Fingerabdrücke.
+
Sekundenkleber kommt heute in vielen Bereichen des Lebens zur Anwendung. Im Haushalt zum Verkleben kleinerer Flächen, in der Industrie und seit 1998 werden spezielle Ester auch in der Medizin als Haut- und Wundkleber eingesetzt. Zudem werden in der Kriminalistik Sekundenkleber eingesetzt um Fingerabdrücke nachzuweisen. Dabei werden die Materialien, auf denen Fingerabdrücke vermutet werden, in eine luftdichte Kammer gehangen. Der Sekundenkleber wird erhitzt und die Dämpfe kondensieren an den Kapillarlinien der Fingerabdrücke.
  
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
  
Sekundenkleber wurde 1942 von der Firma Kodak für das US Militär als transparente, unzerbrechliche Zieloptik für Panzer entwickelt. Als Sekundenkleber für Haushalte und Industrie kam er erst 1958 unter dem Namen „Eastman 910“ auf den Markt.
+
Sekundenkleber wurde 1942 von der Firma Kodak für das US Militär als transparente, unzerbrechliche Zieloptik für Panzer entwickelt. Als Sekundenkleber für Haushalte und Industrie kam er erst 1958 unter dem Namen „Eastman 910“ auf den Markt.
  
 
== Chemie ==
 
== Chemie ==
Zeile 16: Zeile 16:
  
 
=== Definition ===
 
=== Definition ===
Sekundenkleber ist ein Reaktivkleber von der Art der 1-Komponenten-Kleber. Cyancrylate sind die klebende Komponente im Sekundenkleber. Cyancrylate sind die Ester der Cyanoacrylsäure. Die Reaktion, die zum Aushärten der Klebeverbindung führt, wird Polymerisationsreaktion (siehe unten) genannt.
+
Sekundenkleber ist ein Reaktivkleber von der Art der 1-Komponenten-Kleber. Cyancrylate sind die klebende Komponente im Sekundenkleber. Cyancrylate sind die [[Ester]] der Cyanoacrylsäure. Die Reaktion, die zum Aushärten der Klebeverbindung führt, wird Polymerisationsreaktion (siehe unten) genannt.
 
 
 
 
=== Was sind Ester? ===
 
 
 
Ester entstehen bei der Reaktion von Alkoholen mit organischen oder anorganischen Säuren. Ihre funktionelle Gruppe ist die COOR-Gruppe (R= Kohlenwasserstoffrest):
 
 
 
[[Bild:Ester.jpg|Die Entstehung von Estern]]
 
  
  
 
=== Adhäsion ===
 
=== Adhäsion ===
  
Unter Adhäsion versteht man die „klebenden“ Wechselwirkungen zwischen dem Klebstoff und dem zu verklebenden Material. Je mehr sich polare Gruppen an der Oberfläche des Materials mit polaren Gruppen des Klebstoffs verbinden, desto stärker ist die Klebeverbindung.
+
Unter Adhäsion versteht man die „klebenden“ Wechselwirkungen zwischen dem Klebstoff und dem zu verklebenden Material. Je mehr sich polare Gruppen an der Oberfläche des Materials mit polaren Gruppen des Klebstoffs verbinden, desto stärker ist die Klebeverbindung.
 
[[Bild:Adhäsionskräfte.jpg|Beschreibung]]
 
[[Bild:Adhäsionskräfte.jpg|Beschreibung]]
  
Zeile 34: Zeile 27:
 
=== Kohäsion ===
 
=== Kohäsion ===
  
Unter Kohäsion versteht man die Festigkeit, oder Klebekraft innerhalb des Klebstoffes.
+
Unter Kohäsion versteht man die Festigkeit, oder Klebekraft innerhalb des Klebstoffes.
Beim Sekundenkleber sorgt der netzartige Aufbau der Polymere für die innere Festigkeit.
+
Beim Sekundenkleber sorgt der netzartige Aufbau der Polymere für die innere Festigkeit.
  
 
[[Bild:Kohäsionskraft.jpg]]
 
[[Bild:Kohäsionskraft.jpg]]
Zeile 42: Zeile 35:
 
=== Polymerisationsreaktion ===
 
=== Polymerisationsreaktion ===
  
Unter Polymerisationsreaktion versteht man die Synthese (Herstellung) von langkettigen, linearen oder ringförmigen Makromolekülen durch die Verknüpfung ungesättigter, kurzkettiger Monomere. Als Auslöser der Reaktion ("Startreaktion") dienen Radikale oder Ionen,die mit den reaktionsfreudigen C=C Zweifachbindungen der Monomere reagieren und damit ein weiteres Radikal(Ion) schaffen, an das sich weitere Monomere in einer Kette anlagern können("Kettenreaktion").
+
Unter Polymerisationsreaktion versteht man die Synthese (Herstellung) von langkettigen, linearen oder ringförmigen Makromolekülen durch die Verknüpfung ungesättigter, kurzkettiger Monomere. Als Auslöser der Reaktion ("Startreaktion") dienen Radikale oder Ionen,die mit den reaktionsfreudigen C=C Zweifachbindungen der Monomere reagieren und damit ein weiteres Radikal(Ion) schaffen, an das sich weitere Monomere in einer Kette anlagern können("Kettenreaktion").
  
 
Beispiel: Anionische Polymerisationsreaktion von Sekundenkleber (Klebereaktion):
 
Beispiel: Anionische Polymerisationsreaktion von Sekundenkleber (Klebereaktion):

Version vom 26. Juni 2008, 11:03 Uhr

Sekundenkleber
vernetzte Artikel
Klebverbindungen Ester
Sekundenkleber.jpg

Patrick Bellmann & Dennis Moje WG13


Anwendungsbereiche

Sekundenkleber kommt heute in vielen Bereichen des Lebens zur Anwendung. Im Haushalt zum Verkleben kleinerer Flächen, in der Industrie und seit 1998 werden spezielle Ester auch in der Medizin als Haut- und Wundkleber eingesetzt. Zudem werden in der Kriminalistik Sekundenkleber eingesetzt um Fingerabdrücke nachzuweisen. Dabei werden die Materialien, auf denen Fingerabdrücke vermutet werden, in eine luftdichte Kammer gehangen. Der Sekundenkleber wird erhitzt und die Dämpfe kondensieren an den Kapillarlinien der Fingerabdrücke.

Geschichte

Sekundenkleber wurde 1942 von der Firma Kodak für das US Militär als transparente, unzerbrechliche Zieloptik für Panzer entwickelt. Als Sekundenkleber für Haushalte und Industrie kam er erst 1958 unter dem Namen „Eastman 910“ auf den Markt.

Chemie

Definition

Sekundenkleber ist ein Reaktivkleber von der Art der 1-Komponenten-Kleber. Cyancrylate sind die klebende Komponente im Sekundenkleber. Cyancrylate sind die Ester der Cyanoacrylsäure. Die Reaktion, die zum Aushärten der Klebeverbindung führt, wird Polymerisationsreaktion (siehe unten) genannt.


Adhäsion

Unter Adhäsion versteht man die „klebenden“ Wechselwirkungen zwischen dem Klebstoff und dem zu verklebenden Material. Je mehr sich polare Gruppen an der Oberfläche des Materials mit polaren Gruppen des Klebstoffs verbinden, desto stärker ist die Klebeverbindung. Beschreibung


Kohäsion

Unter Kohäsion versteht man die Festigkeit, oder Klebekraft innerhalb des Klebstoffes. Beim Sekundenkleber sorgt der netzartige Aufbau der Polymere für die innere Festigkeit.

Kohäsionskraft.jpg


Polymerisationsreaktion

Unter Polymerisationsreaktion versteht man die Synthese (Herstellung) von langkettigen, linearen oder ringförmigen Makromolekülen durch die Verknüpfung ungesättigter, kurzkettiger Monomere. Als Auslöser der Reaktion ("Startreaktion") dienen Radikale oder Ionen,die mit den reaktionsfreudigen C=C Zweifachbindungen der Monomere reagieren und damit ein weiteres Radikal(Ion) schaffen, an das sich weitere Monomere in einer Kette anlagern können("Kettenreaktion").

Beispiel: Anionische Polymerisationsreaktion von Sekundenkleber (Klebereaktion):

Polymerisationsreaktion von Sekundenkleber


Versuch

Sichtbarmachen von Fingerabdrücken mit Hilfe von Sekundenkleber

Geräte: Heizplatte mit Temperaturregler, Becherglas 250ml, kleine Tiegelzange, Schutzbrille, Handschuhe

Chemikalien: Einige Tropfen Sekundenkleber(Cyanacrylat), Einige Tropfen Wasser

Sicherheitshinweis: Sekundenkleber (Cyanacrylat) nicht in die Augen bekommen, weil er innerhalb von Sekunden Augenlieder und Haut zusammenklebt!


Durchführung:

  1. Einige Tropfen Wasser in das große Becherglas geben.
  2. Das große Becherglas auf die Heizplatte stellen.
  3. Die Heizplatte auf 50°C erwärmen.
  4. Einige Tropfen Sekundenkleber in ein Schälchen aus Aluminiumfolie geben.
  5. Die Aluminiumschale mit der Tiegelzange in das große Becherglas stellen.
  6. Mit einem Finger einen Fingerabdruck auf der Mitte der Aluminiumfolie hinterlassen.
  7. Das Becherglas mit der Aluminiumfolie sorgfältig verschließen. Einige Minuten warten und das Becherglas beobachten.
  8. Aluminiumfolie von dem Becherglas entfernen.


Aufgaben


  1. Wann wurde Sekundenkleber erfunden?
  2. Wie nennt sich die klebende Komponente im Sekundenkleber?
  3. Wie wird die Reaktion genannt, die zum Aushärten von Sekundenkleber führt?
  4. Welches ist die funktionelle Gruppe der Ester?

Sekundenkleber: Lösungen