Presseberichte Oktober 2021

Aus Wiki der BI Luene-Moorfeld
Version vom 8. Oktober 2021, 08:21 Uhr von Volker (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Presse.jpg Auf dieser Seite sind Presseberichte Oktober 2021 zusammengestellt, weitere Presseartikel findest Du über das rechte Menü.
Presseberichte

Aktuelle Presse


Oktober 2021
September 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Januar 2021


Dezember 2020 November 2020
Oktober 2020
September 2020


Juli 2019


März 2012
Januar 2012


September 2011
Juli 2011
Juni 2011
Mai 2011
April 2011
Januar 2011


Dezember 2010
November 2010
Oktober 2010
September 2010
August 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010


Dezember 2009
November 2009 Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009


Dezember 2008
November 2008
Oktober 2008
September 2008
August 2008
Juli 2008
Juni 2008
Mai 2008
April 2008
März 2008
Februar 2008
Januar 2008


Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
September 2007
August 2007
Juli 2007
Juni 2007
Mai 2007
April 2007
März 2007
Februar 2007
Januar 2007


Dezember 2006
November 2006
Oktober 2006
September 2006
August 2006
Juli 2006
Juni 2006
Mai 2006
April 2006
März 2006


Februar 2005

Muster-Artikel

07. Oktober 2021

Landeszeitung zur Route der Fahrrad-Demo

Streit über Route für Fahrrad-Demo

'

Landeszeitung Lüneburg - Autobahn oder Ostumgehung? Diese Frage wird das Verwaltungsgericht Lüneburg wahrscheinlich heute klären. Das Klimakollektiv plant eine Fahrrad-Demo am Sonntag, 10. Oktober. Sie soll über die A39 führen, das hält die Stadt für zu gefährlich, sie hat die Route abgelehnt. Stattdessen soll die Demo nach der Auftaktkundgebung um 12 Uhr auf dem Marktplatz über die Bleckeder Landstraße und die Ostumgehung in Richtung Norden und von dort nach einer Zwischenkundgebung wieder auf der Ostumgehung gen Süden zurückführen. Dagegen hat das Klimabündnis geklagt.

Demonstriert werde auf jeden Fall – egal für welche Route das Gericht grünes Licht gibt, machen die Organisatoren deutlich. Sie fordern ein „Ende des klimaschädlichen Autobahnprojektes A39“ sowie „ein sofortiges Moratorium für alle Planungen und Baustellen von Autobahnen und Autostraßen“, sagt Merle Hagemeier vom Klimakollektiv. „Wir wollen Mobilität für alle, das geht nur mit einer Mobilitätswende hin zu einem gut ausgebauten, flächendeckenden Umweltverbund: Also ÖPNV, Fahrrad- und Fußinfrastrukturen.“


08. Oktober 2021

Landeszeitung Verbot des A39-Teils der Fahrrad-Demo

A39 für Demonstranten tabu

Verwaltungsgericht weist Klage gegen Streckenführung der Stadt Lüneburg ab

Landeszeitung Lüneburg - Die Demo unter dem Motto „Mobilitätswende jetzt – Keine A39! Nach dem Planungsstopp kommt der Rückbau“ darf nicht über die Autobahn 39 führen. Das hat das Verwaltungsgericht Lüneburg am Donnerstag entschieden und damit eine Klage gegen die Stadt Lüneburg zurückgewiesen. Im Vorfeld hatten sich Anmelder der Demo, Stadtverwaltung und Polizei nicht auf eine Strecke einigen können. Während die Initiatoren über ein längeres Stück Autobahn fahren wollten, hatten Stadt und Polizei erhebliche Sicherheitsbedenken.

Diesen räumte das Gericht nun Vorrang ein. In der Begründung heißt es: „Aufgrund der Gesamtumstände hat das Interesse des Antragstellers an der Durchführung der Versammlung auf der von ihm beabsichtigten Route hinter dem öffentlichen Interesse an der Sicherheit und Leichtigkeit des Straßenverkehrs zurückzustehen. Die von ihm begehrte Nutzung des weiteren Teilstücks der A 39 führt zu einer erheblichen weiteren Verkehrsbeeinträchtigung und Gefährdung für eine Vielzahl von Verkehrsteilnehmern für mehrere Stunden.“

Damit gilt für die Demo am Sonntag, 10. Oktober, die Route, wie sie die Hansestadt Lüneburg Ende September bestätigt hat. Die Anmelder erwarten rund 500 Teilnehmer, mit Verkehrsbehinderungen von 12 bis 18 Uhr zu rechnen. Die Route im Überblick: Marktplatz Lüneburg (Auftakt), Bardowicker Straße, Lüner Straße, Lünertorstraße, Bleckeder Landstraße, Ostumgehung Lüneburg B4/204 Richtung Norden, Ausfahrt Lüneburg/Nord (Zwischenkundgebung), Ostumgehung B4/204 Richtung Süden, Erbstorfer Landstraße, Meisterweg, Rabensteinstraße, Henningstraße, Bleckeder Landstraße, Lünertorstraße, Lüner Straße, Bardowicker Straße und Marktplatz (Abschluss).



Presseberichte September 2021