Andrea Schröder-Ehlers

Aus Wiki der BI Luene-Moorfeld
Version vom 13. Oktober 2008, 20:49 Uhr von Detlef (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
LZ 2007 06 09 1.jpg Andrea Schröder-Ehlers (SPD) ist in ihrer Funktion als Landtagsabgeordnete (vor ihrer Wahl 2008 Fachbereichsleiterin für Umwelt, Ordnung, Verkehr und Bürgerservice bei der Stadt Lüneburg, zudem Vorstandsmitglied des Nordland-Autobahn-Vereins) eine gewählte Volksvertreterin und damit auch eine Entscheidungsträgerin in der Frage, ob, wann, wo und wie die Autobahn A 39 weitergebaut wird.


  Weitere Politiker:  
  Bündnis 90/Die Grünen  
  CDU  
  FDP  
  SPD  
  Die Linke

Andrea Schröder-Ehlers zur geplanten A 39

  • Weil diese Autobahn unserer Region enorme Impulse gibt. [LZ vom 18.1.2003]
  • Die Stadt hält zwar eine westliche oder weiter östliche Trasse für sinnvoller, doch die scheint nur schwer durchsetzbar. [LZ v. 27.3.2007]
  • Auf dem Deckel könnte eine Erdschicht aufgetragen werden und ein Fußweg, um Moorfeld nicht zu zerteilen. [LZ v. 28.3.2007]
  • Die Verwaltung wird eine fachlich sehr gut fundierte Stellungnahme abgeben. [LZ v. 6.7.2006]
  • Wir rechnen mit 10 000 Autos mehr pro Tag als die Prognosen, also mit 60 000 Fahrzeugen. [HA v. 6.7.2006]
  • Die meisten Proteste beschäftigen sich mit den zu erwartenden Lärm- und Schadstoffbelastungen sowie den gesundheitlichen Folgen für die Anwohner. Auch die Zerschneidung der Stadt durch die Trasse und die Wertminderung der Anliegergrundstücke sind häufig ein Thema. [HA v. 24.5.2006]
  • Ich kann mir kaum vorstellen, daß die Landesbehörde mit derart alten Unterlagen geplant hat. Aber wir werden alle Zweifel an der Planung zusammentragen. [HA v. 1.4.2006]

Weitere Informationen